ZougZoug

Als einer der letzten Schweizer Kantone führte Zug im Mai 2014 das Öffentlichkeitsprinzip ein. Ein Schlichtungsverfahren kennt der Kanton nicht. Weiter als alle anderen Kantone ausser Solothurn geht Zug, indem es auch die Protokolle des Regierungsrats zugänglich macht.

Gesetz über das Öffentlichkeitsprinzip der Verwaltung (Öffentlichkeitsgesetz) des Kantons Zug vom 20. Februar 2014

VerfassungsartikelDas Öffentlichkeitsprinzip geniesst im Kanton Zug nicht Verfassungsrang.
Gesetz in Kraft seit10. Mai 2014
LinksGesetz
Es existiert keine Verordnung.
Kantonaler ÖffentlichkeitsbeauftragterDas Gesetz sieht keinen Öffentlichkeitsbeauftragten vor, doch hat die Staatskanzlei eine Fachstelle eingerichtet. Sie berät, verfügt aber über keine Entscheidkompetenz.

Fachstelle Öffentlichkeitsprinzip der Staatskanzlei
Peter Giss
Seestrasse 2
6301 Zug
Tel.: 041 728 31 41
E-Mail
Website

Demander accès au canton Zoug


Contributions au blog canton Zoug

12. août 2017Le Tribunal fédéral met fin à l’arbitraire communal
02. juin 2015Communes, Eglises, administrations : consultation de dossiers dans les cantons

Histoires sur la transparence de ce canton Zoug

Zoe Gwerder, Zuger Zeitung, 12.09.2020

Öffnete Globegarden ohne Bewilligung?

Die Kita-Kette «Globegarden» soll im Kanton Zug eine Kinderkrippe ohne gültige Betriebsbewilligung eröffnet haben. Recherchen der «Zuger Zeitung» ergaben, dass beim Verfahren zwischen der Gemeinde und dem Unternehmen wohl einiges schiefgelaufen ist. Eine Liste der Gemeinderatsprotokolle, die mittels Öffentlichkeitsgesetz eingesehen werden konnten, offenbarte, dass der Fall den Gemeinderat während der Eröffnungsphase über mehrere Sitzungen hinweg beschäftigt hatte.

Lien vers un contenu journalistique

Sven Ziegler, Sonntagsblick, 19.07.2020

«Die Bevölkerung verliert das Gefühl der Bedrohung»

Steigende Fallzahlen, fehlendes Risikobewusstsein, Schwierigkeiten beim Contact Tracing: Der «Sonntagsblick» hat ­unter Berufung auf das Öffentlichkeitsprinzip die COVID-19-Protokolle der kantonalen Krisenstäbe ein­gefordert. Während Graubünden, Zug und Baselbiet Einsicht in die Pläne zur Bewältigung einer möglichen zweiten Welle gewährten, verweigerten einige Kantone wie Zürich und St. Gallen trotz eines formellen Gesuchs eine Herausgabe.

Télécharger un article

Plus d’histoires

Zoe Gwerder, Zuger Zeitung, 09.11.2019

Die «Causa Villiger» und die Regierung

Im Oktober 2018 geriet der Sicherheitsdirektor Beat Villiger in die Schlagzeilen. Eine Woche vor den kantonalen Wahlen in Zug war bekannt geworden, dass die Luzerner Staatsanwaltschaft gegen Villiger ermittelt – in privater Sache. Dies wirkte sich auch auf die Sitzungen der Regierung aus. Das zeigen Auszüge aus den Sitzungsprotokollen des Regierungsrates, deren Herausgabe die «Zuger Zeitung» mit Berufung auf das Öffentlichkeitsprinzip verlangte.

Télécharger un article

Markus Mathis, Zentralplus, 08.10.2019

Zuger Kulturkommission fördert eigenes Mitglied

Die Kulturkommission der Stadt Zug hat ein Stipendium an ein Mitglied aus den eigenen Reihen vergeben. Existiert in Zug ein Kulturfilz? Im Rahmen des Öffentlichkeitsgesetzes stellte die Stadt Zug «zentralplus» das Protokoll der Sitzung zur Verfügung, in der über die Vergabe des Atelierstipendiums entschieden wurde.

Télécharger un article Lien vers un contenu journalistique