Jetzt gibt es uns auch auf französisch

Von Martin Stoll. Ein gutes halbes Jahr nach der Lancierung von Öffentlichkeitsgesetz.ch weiten wir unsere Initiative auf die Westschweiz aus: Loitransparence.ch ist seit heute am Netz.

Transparenz-Offensive aus der Westschweiz: Angestellte der Eidgenössischen Steuerverwaltung in Bern. (Foto: Keystone)

Unsere Website ist eine kleine Erfolgsgeschichte: Seit der Lancierung im vergangenen Juni wurden die Seiten von Öffentlichkeitsgesetz.ch mehr als 77 000 Mal aufgerufen. Jeden Monat konsultieren Hunderte die Seite, und unter Medienschaffende wird das Öffentlichkeitsgesetz zunehmend als Arbeitsinstrument eingesetzt – immer häufiger mit gutem Resultat.

Nach dem Anfangserfolg von Öffentlichkeitsgesetz.ch ist jetzt auch loitransparence.ch im Netz. Die Seite wird ebenfalls vom verlagsunabhängigen Verein Öffentlichkeitzsgesetz.ch betrieben. Im Vorstand des Vereins sitzen die Westschweizer Journalisten Denis Masmejan (Le Temps) und Titus Plattner (Le Matin Dimanche). Mit an Bord ist auch die TV-Journalistin Isabelle Ducret (Temps Présent). 

Nicht nur bei Medienschaffenden, auch bei Verlegern und Berufsverbänden stösst die Transparenzinitiative auf positives Echo. Neu wird die Seite vom Verband Schweizer Medien finanziert, deren Mitglieder rund 300 Zeitungen und Zeitschriften herausgeben.

Auch das Schweizer Syndikat Medienschaffender (SSM) unterstützt uns. Weiter haben das maz – Die Schweizer Journalistenschule und die Ringier Journalistenschule Öffenlichkeitsgesetz.ch einen Unterstützungsbeitrag gesprochen.

Im November wurde Öffentlichkeitsgesetz.ch zudem mit dem Medien-Award 2011 für die «beste Qualitätsinitiative im Schweizer Journalismus» ausgezeichnet.

Geld und Freiwilligen-Arbeiter sucht Öffentlichkeitsgesetz.ch noch für die Realisierung einer englischsprachigen Version. Diese würde Medienschaffenden aus der ganzen Welt einen leichten Zugang zum Schweizer Öffentlichkeitsgesetz ermöglichen.


Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.