Fehlerhafte Energieetiketten

Marco Diener, K-Tipp, 10.01.2012

Das Bundesamt für Energie (BFE) bestätigt, dass die Angaben auf den Energieetiketten von Elektrogeräten auch in der Schweiz oft nicht stimmen: «K-Tipp» verlangte, mit Verweis aufs Öffentlichkeitsprinzip, Einsicht in einen BFE-Bericht zu 2010 durchgeführten Messungen diverser Elektrogeräte. Gegen eine Gebühr von 250 Franken erhielt der Journalist eingeschränkten Zugang zum Dokument. Die Gebührenforderung zog er bis vor Bundesgericht.

Télécharger un article Télécharger un document publié


Autres histoires