Pharma: 300 000 Franken in Professoren-Pensionskasse

Marc Meschenmoser, SRF, 20.04.2016

Pharmakonzerne kauften sich mit geheimen Verträgen für gesponserte Professuren Einfluss an Schweizer Universitäten – dies zeigen Recherchen der «Rundschau». Die Verträge mit den Universitäten Basel, Bern und der eidgenössisch technischen Hochschule Lausanne, EPFL, waren bisher unter Verschluss – dank dem Öffentlichkeitsgesetz mussten Universitäten ihre brisanten Verträge mit der Pharmaindustrie herausgeben.

Lien vers un contenu journalistique Télécharger un document publié


Autres histoires