Ist der Stadtrat beratungsresistent?

Marius Huber, Tages-Anzeiger, 30.11.2022

Fast ein Jahr lang hat sich der Zürcher Stadtrat mit Vehemenz dagegen gewehrt, einen unter Verschluss gehaltenen Bericht zu veröffentlichen. 
Zwei externe Beratungsunternehmen unterbreiten darin Vorschläge, wie die Stadt ihre Verwaltung effizienter machen könnte. Der «Tages-Anzeiger» hat die Herausgabe des Dokuments gestützt auf das Zürcher Gesetz über die Information und den Datenschutz (IDG) verlangt. Erst nach einem langen Tauziehen wurde die Veröffentlichung in dritter Instanz erwirkt. Die externe Kritik fällt nicht milde aus: Es gibt Doppelspurigkeiten in wichtigen Bereichen der Verwaltung und es besteht Reorganisationsbedarf. Der Stadtrat teilt diese Ansicht jedoch nicht und stellt auch keine grossen Veränderungen in Aussicht.

Lien vers un contenu journalistique


Autres histoires