Bankerlöhne für Entwicklungshilfe

Fabian Eberhard, Sonntagsblick, 03.11.2019

Laut internen Dokumenten, die Sonntagsblick gestützt auf das Öffentlichkeitsprinzip erhielt, wollte die Direktion für Entwicklungshilfe und Zusammenarbeit (Deza) hoch bezahlte Finanzspezialisten anheuern, um deren Spezialwissen zu nutzen. Laut den Inspektoren des Aussendepartements bestehen bei der Anstellung von Bankern mit hohen Salären in Zusammenhang mit Hilfegeldern Reputationsrisiken. Das Vorhaben wurde vorerst gestoppt.

Télécharger un article Lien vers un contenu journalistique Télécharger un document publié


Autres histoires