Tausende Zollbeamte konnten geheime Beschaffungsdaten einsehen

Mario Stäuble, Tages-Anzeiger, 01.05.2019

4000 Zollangestellte hatten während Monaten Zugriff auf geheime Beschaffungsdokumente. Ein Mitarbeiter hatte diese in einen frei einsehbaren Ordner hochgeladen. Ans Licht kam der Zwischenfall, nachdem der «Tages-Anzeiger» mithilfe des Öffentlichkeitsgesetzes ein Memo der zollinternen Revision angefordert hatte. Informationen über die Vergabe von öffentlichen Aufträgen gelten als hochsensibel.

Download Artikel Download befreites Dokument


Weitere Geschichten