Schweizer Milliarde für Osteuropa: So wurde das Geld verwendet

Bernhard Odehnal, Mario Stäuble, Tages-Anzeiger, 26.05.2017

Es war eine Bedingung der EU für die Öffnung ihres Wirtschaftsraums: Die Schweiz solle helfen, die Ungleichheit zwischen den Mitgliedsstaaten zu verringern. So hat die Schweiz die neuen EU-Länder mit total 1,3 Milliarden Franken unterstützt. Der «Tages-Anzeiger» forderte per Öffentlichkeitsgesetz Einsicht in Projektberichte. Das Fazit: Bei einem Fünftel der Projekte gab oder gibt es Probleme.

Download Artikel


Weitere Geschichten