Geplante Staudämme: Wie Bundesamt und ETH schlampten

Catherine Duttweiler, Infosperber, 08.01.2023

Das Bundesamt für Energie (BFE) hat sich lange gegen die Veröffentlichung von Dokumenten zu den geplanten Staudämmen gewehrt. Diese zeigen: BFE und ETH haben bei der Beurteilung der Projekte grobe Fehler gemacht. Noch immer sind nicht alle Dokumente öffentlich. «Infosperber» publiziert nun die mithilfe des Öffentlichkeitsgesetzes losgeeisten Dokumente zu allen 32 evaluierten Projekten, sowie ein tabellarischer Zusammenzug der Daten, der von der ETH Zürich erstellt wurde. Ausserdem wird erstmals der Methodenbeschrieb offengelegt, der erst drei Monate nach Abschluss des Runden Tisches erstellt wurde. Ein wissenschaftlicher Experte stellt der Projektbeurteilung ein miserables Zeugnis aus. Das favorisierte Kraftwerk am Gornergletscher sei aus ökologischer Sicht desaströs und das Resultat herbeigerechnet worden.

Link zum Beitrag Download befreites Dokument


Weitere Geschichten