La Suisse a financé une organisation internationale défaillante et sous influence russe

Marc Renfer, RTS, 17.10.2018

Wegen Vetternwirtschaft und einem Monatsgehalt von 35 000 Franken geriet der russische Generalsekretär der Internationale Zivilschutzorganisation ICDO in Genf im Oktober 2018 in die Kritik. Ein Bericht, den RTS mithilfe des Öffentlichkeitsgesetzes erhältlich machte, zeigt, dass die Schweizer Behörden von ihrer Uno-Vertretung Jahre gewarnt worden waren. Trotzdem leisteten sie weiterhin Unterstützung in Millionenhöhe.

Link zum Beitrag


Weitere Geschichten