Seco unterstützt Nestlés Lobbying gegen Warnhinweise

Pascal Schumacher, Maja Helbling, SRF 10vor10, 01.07.2022

Ein neues mexikanisches Gesetz verlangt, dass in Mexiko eine Nährwertkennzeichnung auf die Vorderseite der Verpackungen gedruckt wird, welche die Gesundheitsrisiken von Produkten mit einem hohen Gehalt an Zucker, Kalorien, Salz und Fett klar beschreibt. Das Seco lobbyierte für den Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé auf allen Ebenen gegen diese Kennzeichnung. Ohne Absprache mit der Branche folgte das Seco sogar mehr oder minder Nestlés Argumentation. Das zeigen interne Dokumente die SRF «10vor10» mithilfe des Öffentlichkeitsgesetzes loseisen konnte. Die Analyse zeigt: Der Einfluss eines einzigen Konzerns auf eine offizielle Schweizer Position ist bedenklich hoch. Die NGO Public Eye wirft dem Seco vor, Anweisungen regelrecht diktiert bekommen zu haben.

Link zum Beitrag


Weitere Geschichten