Stiftung Meineimpfungen schlug alle Warnungen in den Wind

Philipp Felber-Eisele, Sonntagszeitung, 02.01.2022

Die Stiftung Meineimpfungen sorgte 2021 für einen Datenskandal. Ein Modul zum elektronischen Impfbüchlein der Stiftung war eigentlich zur Registration für COVID-Impfungen vorgesehen. Doch es kam anders: Vertrauliche Gesundheitsdaten im elektronischen Impfbüchlein waren einfach für Dritte einsehbar. Nun zeigen Hunderte interne Mails, welche die «Sonntagszeitung» mithilfe des Öffentlichkeitsgesetzes beschaffte, wie die Stiftung und das Bundesamt anfänglich zusammenspannten. IT-Sicherheitsbedenken waren beim Bund und der Stiftung bereits früh bekannt. Doch offensichtlich war die Stiftung nicht in der Lage, die Probleme in nützlicher Frist zu beheben.

Link zum Beitrag


Weitere Geschichten