Mit den Waffen bekommt Katar auch Schweizer Training

Lukas Lippert, Ladina Triaca, Blick, 16.09.2021

Die Schweizer Rüstungsfirma Rheinmetall Air Defence liefert zwei hochmoderne Flugabwehrkanonen nach Katar – für knapp 250 Millionen Franken. Damit die Katarer die Waffen bedienen können, werden auch Schweizer Firmenarbeiter nach Katar reisen. Sie sollen die katarischen Militärs während 52 Wochen ausbilden. Das geht aus Dokumenten des Aussendepartements hervor, die der «Blick» und der «Beobachter» gestützt auf das Öffentlichkeitsgesetz einsehen konnten. Zwischen den vielen geschwärzten Zeilen wird zudem ersichtlich, dass zwei Mitarbeitende für die technische Assistenz permanent vor Ort stationiert werden sollen.

Download Artikel


Weitere Geschichten