Mehrere Seilbahnunfälle wegen mangelhafter Bauteile

Vanessa Mistric, K-Tipp, 07.09.2021

Bei einem Typ von Seilbahnen des weltgrössten Herstellers Doppelmayr Garaventa gibt es eine Sicherheitslücke – Sessellifte und Gondeln könnten abstürzen, weil Klemmen schlecht schliessen. Am Flumserberg in St. Gallen stürzte im Jahr 2016 ein Vierersessel ab. Neue Dokumente zeigen, dass es schon ­früher zu Unfällen kam. «K-Tipp» konnte mithilfe des Öffentlichkeitsgesetzes Akten des Bundesamts für Verkehr erhalten. Diese zeigen, wie der weltweit grösste Seilbahnhersteller auf die Mängel reagierte. Bei Doppelmayr Garaventa sei «wenig Interesse vorhanden, das Problem anzugehen», heisst es in einem E-Mail des Amts an die bundeseigene Sicherheitsuntersuchungsstelle vom März 2016. Die Aufsichtsstelle kritisiert ausserdem Berechnungen von Garaventa zur Zuverlässigkeit der Klemmen. Garaventa ­dagegen erklärt, dass sämtliche Berechnungen «den Aufsichtsbehörden stets vorgelegt und von diesen nie beanstandet» worden seien.  

Link zum Beitrag


Weitere Geschichten