«Es ist eine Herausforderung, die Kontrolle zu behalten»

Kilian Küttel, Zuger Zeitung, 31.07.2021

Wie hat sich der Kanton Zug in der Pandemie geschlagen? Die «Zuger Zeitung» hat gestützt auf das kantonale Öffentlichkeitsgesetz 516 Seiten interne Dokumente erhalten (Zeitraum: März 2020 bis Mai 2021). Sie geben einen exklusiven und bislang unbekannten Einblick in die Krisenorganisation.  Ausgewertet wurden Sitzungsprotokolle des Coronastabs, des «Unterstützungsgremiums GD Covid» sowie der Projektgruppe «Covid-19-Impfung». Die Analyse zeigt: Die Behörden haben die Entwicklung eng verfolgt. Die kommunizierten Informationen haben dem damaligen Wissensstand entsprochen. Von Herausforderungen und Schwierigkeiten – etwa Engpässen beim Impfstoff – hat die Öffentlichkeit weitestgehend erfahren. Allerdings zeigen die Dokumente auch Problemfelder, deren Existenz oder Ausmass unbekannt waren. Beispielsweise war die Situation in den Alters- und Pflegeheimen mehr als angespannt und gewisse Heimleitungen wollten sich vom Kanton nicht reinreden lassen.

Download Artikel


Weitere Geschichten