Piks ist für Parmelin quasi Bürgerpflicht

Pascal Scheiber, Ruedi Studer, Blick, 02.06.2021

SVP-Bundespräsident Guy Parmelin gehört zu den glühendsten Verfechtern eines COVID-Zertifikats. Hinter den Kulissen brachte Parmelin schon im Februar die Idee eines elektronisch lesbaren Impfausweises in der Art eines SBB-Generalabonnements aufs Tapet. Das zeigen Dokumente, welche «Blick» gestützt auf das Öffentlichkeitsgesetz erhalten hat. Auch von einer möglichen Ungleichbehandlung von Geimpften und Nichtgeimpften liess sich Parmelin nicht abschrecken. Sich impfen zu lassen, sei quasi Bürgerpflicht heisst es in der Stellungnahme. Angesichts der drastischen Einschränkung der Grundrechte sei eine Rückkehr der Geimpften in ein normales Leben stärker zu gewichten – auf die Gefahr hin, dass die Freiheiten der Ungeimpften eingeschränkt bleiben. Konfrontiert mit diesen Aussagen erwiderte Parmelin der Zeitung: «Wir wollen alle in die Normalität zurückkommen!» Alle könnten entscheiden, ob sie sich impfen lassen wollen oder nicht – sie müssten aber auch die Konsequenzen tragen.

Download Artikel


Weitere Geschichten