Sicherere Netze dank Dieselaggregaten

Stefan Häberli, NZZ, 09.03.2021

Damit wenigstens der Notruf bei einem schweren Stromausfall per Mobilfunk erreichbar ist, hat der Bundesrat eine Härtung der Mobilfunknetze beschlossen. Ein Bericht des Bundesamts für Kommunikation (Bakom), zu dem die «NZZ» gestützt auf das Öffentlichkeitsgesetz Zugang erhalten hat, liefert neue Erkenntnisse zu den Plänen: Das Bakom schlägt vor, dass Telekomfirmen die Mobilfunkantennen mit Dieselaggregaten ausrüsten. Um die Zeit bis zu deren Inbetriebnahme zu überbrücken, sollen zusätzlich Batterien verbaut werden. An wie vielen Standorten dies geschehen müsste, ist unklar, entsprechende Stellen wurden im Dokument geschwärzt, um keine Geschäftsgeheimnisse der Netzbetreiber preiszugeben. Eine direkte Kostenbeteiligung des Bundes ist nicht vorgesehen, die Kosten tragen am Ende wohl die Telekomfirmen bzw. ihre Kunden.

Download Artikel


Weitere Geschichten