Tierisches Leid, vom Menschen gemacht

Kilian Küttel, Luzerner Zeitung, 15.10.2020

Seit zwei Jahren gehen die Zentralschweizer Strafverfolger weniger Tierschutzdelikten nach. Aktuelle Justizdokumente, welche die «Luzerner Zeitung» beim Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BVET) mit Verweis auf das Öffentlichkeitsgesetz einsehen konnte, geben nun einen Einblick in Ställe und Privatwohnungen, in denen Tragisches passiert. Während sich die Behörden über die Abnahme von Verfahren zu Tierschutzdelikten freuen, interpretieren Tierschützer abnehmende Zahlen als mögliches Zeichen, dass Verstössen gegen das Tierschutzgesetz nicht konsequent genug nachgegangen wird.

Link zum Beitrag


Weitere Geschichten