Die Verteilungsfrage

Adrian Lemmenmeier, St. Galler Tagblatt, 25.09.2019

Je grösser eine Gemeinde, desto mehr Flüchtlinge soll sie integrieren. Nach diesem Grundsatz verteilt der Trägerverein Integrationsprojekte St.Gallen (TISG) Flüchtlinge im Kanton. Daten dazu hält er aber geheim. Dem St. Galler Tagblatt wurde, nach einem gestellten Antrag auf Akteneinsicht gemäss St.Galler Öffentlichkeitsgesetz, eine Liste der Zuweisungsquoten vom September 2019 übergeben. Diese zeigt: Per Jahresmitte waren etwa in Rapperswil-Jona 54 Personen weniger untergebracht als vorgesehen. 

Download Artikel


Weitere Geschichten