Visa-Schlendrian in Skopje

Martin Stoll, Sonntagszeitung, 16.09.2007

Sechs Tage durchforstete der Inspektor die Registraturen, danach fiel sein Urteil über die Schweizer Visapraxis in Skopje vernichtend aus. Das geht aus einem Bericht hervor, welchen die «Sonntagszeitung» gestützt auf das Öffentlichkeitsgesetz herausverlangt hat. Die Visaabteilung verzichtete auf die buchstabengetreue Prüfung von Gesuchen auch aus Angst vor Rekursen. Die Beamten wollten vermeiden, dass sich Antragsteller in der Zentrale in Bern beschwerten.

Download Artikel


Weitere Geschichten