Aegis-Einsatz kostet Bund viel Geld

Markus Prazeller, Basler Zeitung, 26.01.2012

Für die Bewachung der wiedereröffneten Schweizer Botschaft im libyschen Tripolis entschied sich der Bundesrat für Söldner der Firma Aegis Defence Services. Der dreimonatige Einsatz der Privatarmee kostete dem Bund 885 000 Dollar (rund 822 000 Franken) – fast dreimal mehr als die Schweizer Armee. Das zeigt ein Vertrag, in den die «Basler Zeitung», gestützt auf das Öffentlichkeitsgesetz, auszugsweise Einsicht erhielt.

Download Artikel


Weitere Geschichten