Wie die Cyber­sicherheit bei Amherd landete

Adrienne Fichter, Priscilla Imboden, Republik, 19.01.2023

Das neue Bundesamt für Cyber­sicherheit geht ans Verteidigungs­departement (VBS). Der Entscheid überraschte. Denn in den internen Diskussionen hatten sich praktisch alle Bundes­stellen gegen diese Lösung ausgesprochen. Das zeigen Dokumente aus der Bundes­verwaltung, die die «Republik» gestützt auf das Öffentlichkeits­gesetz einsehen konnte. Fast alle Seiten äusserten Bedenken gegenüber einer Ansiedlung im VBS und eine Integration ins Finanz­departement wurde bevorzugt. Als Finanz­minister Ueli Maurer seinen Rücktritt ankündigte, wurden die Karten allerdings neu gemischt. Eine Empfehlung des ehemaligen Direktors des Bundesamts für Justiz, Martin Dumermuth, stärkte die Position von Verteidigungs­ministerin Amherd. Sicherheits­forscher sehen die Ansiedelung des neuen Bundesamtes im VBS kritisch und befürchten Missbrauch: Aufgedeckte Sicherheits­lücken könnten statt geschlossen, für militärische Operationen verwendet werden.

Link zum Beitrag


Weitere Geschichten