Die Schweiz braucht keinen neuen Krisenstab

Danny Schlumpf, Sonntagszeitung, 25.09.2022

Die Kantone verlangen mehr Mitwirkung in der Energiekrise und fordern einen departementsübergreifenden Krisenstab. Doch einen solchen gibt es bereits, denn seit März befasst sich ein Ausschuss unter der Leitung von Energieministerin Simonetta Sommaruga mit dem Thema. An Bord sind Branchenvertreter, die Eidgenössische Elektrizitätskommission (Elcom) – und die Kantone. Dem Ausschuss ist eine strategische Steuerungsgruppe unterstellt. «Sonntagsblick» hat, gestützt auf das Öffentlichkeitsgesetz, die Sitzungsprotokolle der Steuerungsgruppe von Ende März bis Mitte August erhalten. In dieser Zeit traf sich die Gruppe 14-mal. Aus den Papieren geht hervor, dass die Kantone beim Rettungsschirm für die Energiekonzerne allerdings nicht mitwirken wollten und eine Delegation an den Bund wünschten. Überdies dokumentieren die Protokolle auch die Spannungen der einzelnen beteiligten Parteien bei der Gasversorgung.

Download Artikel


Weitere Geschichten