L’audit réalisé sur la Vaudoise aréna a enfin été dévoilé

Chloé Din, 24 heures, 22.05.2022

Die Eröffnung des 235 Millionen Franken teuren Centre Sportif de Malley (CSM) mit der Vaudoise Arena war Ende 2019 von einer schweren internen Krise überschattet worden. Die Gesellschaft, welche die Vaudoise Arena betreibt, CSM SA, befindet sich in öffentlicher Hand, insbesondere in der Hand der Gemeinden Lausanne, Renens und Prilly. Die internen Streitigkeiten waren so gross, dass ein Audit in Auftrag gegeben wurde. Per Gerichtsbeschluss konnte «24 heures» den Prüfbericht auf Berufung auf das Waadtländer Informationsgesetz in einer anonymisierten Version erhalten. Führungspersonen sollen sich unangemessen verhalten und riskante Entscheidungen getroffen haben. Die Organisation wurde in vielen Punkten bemängelt: Der Führungsstil sei zu autoritär gewesen, Warnungen wegen Arbeitsüberlastung sollen ignoriert worden sein und es kam zu einer fragwürdigen Personalauswahl beim Management der Arbeiten am Sportzentrum hinsichtlich der Qualifikation.

Link zum Beitrag


Weitere Geschichten