Der leichtfertige Umgang der Sozialpartner mit dem Geld der Arbeitnehmer

Stefan Häberli, NZZ, 29.06.2021

Die Gesamtarbeitsverträge (GAV) spülen Millionen in die Kassen der Gewerkschaften und Verbände. Für den Vollzug der GAV sind paritätische Kommissionen (PK) zuständig, die sich aus Vertretern der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände zusammensetzen. Laut den Jahresrechnungen, welche die «NZZ» gestützt auf das Öffentlichkeitsgesetz einsehen konnte, nahmen diese im Jahr 2019 rund 233 Mio. Franken ein – der Grossteil davon sind Zwangsabgaben. Die Analyse von 35 Jahresrechnungen durch die Zeitung zeigt: Viele Vereine schwimmen im Geld. Und die Vollzugskostenbeiträge von den Sozialpartnern werden kaum je gesenkt. Was mit dem Geld genau geschieht, ist für Aussenstehende ein Geheimnis. Anders als staatliche Behörden sind die PK als normale Vereine der Öffentlichkeit – und vor allem den Beitragszahlern – keine Rechenschaft schuldig.

Download Artikel


Weitere Geschichten