Des abus et violences répétés ont eu lieu contre des requérants d\'asile dans les centres fédéraux. Notre enquête.

Thomas Epitaux-Fallot, Ludovic Rocchi, Simon Renfer, RTS Le 19h30, 06.05.2021

Das Sicherheitspersonal der Bundesasylzentren von Boudry NE, Altstätten SG und Bässlergut BS hat in Rapporten Übergriffe gegen Asylsuchende verfälscht dargestellt. RTS «Le 19h30», die «WOZ» und die SRF «Rundschau» erhielten dank dem Öffentlichkeitsgesetz Zugang zu den Berichten. Vorwürfe über unverhältnismässige Gewalt gegen Asylsuchende in den betroffenen Zentren kursierten schon länger. Das Staatssekretariat für Migration (SEM) hatte diese stets bestritten und die Vorfälle bagatellisiert. Aufgrund von Recherchen der drei Medien hat das SEM jetzt eine externe Untersuchung eingeleitet. 14 Sicherheitsleute wurden suspendiert.

Link zum Beitrag


Weitere Geschichten