BAG fürchtete schon im Sommer, die Jungen nicht mehr zu erreichen

Konrad Staehelin, Sonntagszeitung, 11.04.2021

Dass es unter vielen Jugendlichen gärt, was sich nun teilweise auf den Strassen entlädt, erahnte der Bund schon vor Monaten. In einer internen Studie, die Ende Oktober 2020 erhoben wurde, nahm sich das Bundesamt für Gesundheit der Jugend in einem Unterkapitel an. Das zeigen Dokumente zur Kommunikationsstrategie des BAG, welche die «Sonntagszeitung» gestützt auf das Öffentlichkeitsgesetz erhalten hat. Die Studie baut auf Interviews mit Experten aus verschiedenen Disziplinen auf und entstand als Zusammenarbeit zwischen dem BAG und der Zürcher Kommunikationsagentur Rod. Man wollte in jugendgerechter und klarer Sprache an die Eigenverantwortung appellieren und einen dringlichen Ton anschlagen.

Download Artikel


Weitere Geschichten