Ex-Umweltchef erhebt schwere Vorwürfe gegen Walliser Regierung

Roger Brunner, Priska Dellberg, SRF, 11.10.2019

Im  500-seitigen Dossier, das der ehemalige Umweltchef des Kantons Wallis, Joël Rossier, bei seiner Kündigung der Verwaltung übergab, kritisiert dieser die Regierung scharf. Sorgen bereiten Rossier unter anderem die Zunahme der Benzidinbelastung in der Nähe der ehemaligen Deponie Gamsenried (VS). Der zuständige Staatsrat Jacques Melly wollte das Dokument unter Verschluss halten. Erst auf Druck von «Le Temps», «24 Heures», «La Tribune de Genève», RTS, SRF, «Le Nouvelliste», «Canal 9» und «Rhône FM» und auf Intervention des kantonalen Datenschutzbeauftragten Sébastien Fanti hin wurden die Dokumente offengelegt.

Download Artikel Link zum Beitrag


Weitere Geschichten